Historie

  • 1.September 1899

    Firmengründung in Peine, Hopfenstraße 4
    Herstellung von Zementdachplatten

    Gründer: Heinrich Brandes

  • 1905

    Erweiterung der Produktion um Betonröhren und Betonwaren

  • 1914

    Beginn des Handels mit Baustoffen

  • 1921

    Übergabe des Unternehmens an den Sohn Willi Brandes

  • 1930

    Eröffnung eines Kohlehandels

  • 1948

    Übergabe des Baustoffhandels an Heino Brandes; der erste Lehrling wird eingestellt

  • 1950

    Der erste Bulldog wird angeschafft

  • 1957

    Das letzte Pferd wird verkauft

  • 1965

    Bau einer Lagerhalle
    Einsatz von Gabelstaplern

  • 1970

    Firmengründung des Baustoffzentrums Brandes / Sundmacher GmbH in Burgdorf

  • 1974

    Neubau einer Lagerhalle von 3.200 m² in der Dieselstraße 1 an der Autobahn A2, Peine

  • 1978

    Neubau des Verwaltungsgebäudes mit Baumarkt 500m² an der Autobahn

  • 1979

    Verlagerung des Gesamtunternehmens von der Hopfenstraße in die Dieselstraße 1 an der Autobahn A2, Peine

  • 1984

    Eintritt in die Kooperation Interpares

  • 1987

    Ausbau des Baumarktes auf 1000m² und Modernisierung der Fliesen- und Bauelemente-Ausstellung

  • 1989

    Die Mauer fällt!
    Aufnahme der Geschäfte in Magdeburg

  • 1993

    Eröffnung eines modernen Baustoffzentrums in Magdeburg

  • 1995

    Eröffnung des Geschäftes in Aschersleben

  • 1997

    Übernahme der Niederlassungen in Blankenburg und Teltow

  • 1999

    100 Jahre Baustoff Brandes

  • 1999

    Übernahme der Firma Meyer Volheye in Peine

  • 1999

    Eröffnung eines modernen Baustoffzentrums in Burgdorf

  • 2001

    Zusammenlegung der Standorte in Peine

  • 2004

    Strategische Allianz Consortis

  • 2011

    Eröffnung eines neuen Standortes in Braunschweig

  • 2015

    Neugestaltung der Ausstellung und der Verkaufsräume in Peine

  • 2016

    Neugestaltung der Ausstellung in Braunschweig

  • 2017

    Neugestaltung der Ausstellung in Burgdorf